Geschichte

Die Wohngemeinschaft existiert seit dem Jahre 1979. Gegründet wurde sie ursprünglich als Teil des Vereins “Rettet das Kind” mit dem Ziel, jugendliche Mädchen, die aus schwierigen Verhältnissen kommen und auf Grund von belastenden Konfliktsituationen nicht weiter in ihren Familien verbleiben können, zu betreuen.

1996 sollte die Einrichtung aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen werden. Um die Wohngemeinschaft zu erhalten, entschlossen sich die damaligen Mitarbeiterinnen, die Einrichtung weiterzuführen. Sie gründeten den Verein “Sozialpädagogisch betreutes Mädchenwohnheim in Brunn am Gebirge”.

2001 wurde mithilfe eines neuen Vorstands der Verein “mission:possible – wege für mädchen” gegründet.